EM Tippspiel

am Montag, 23 Mai 2016. veröffentlicht in Unsere Aktionen

In guter Tradition bietet die Junge Union zur Fußball Europameisterschaft in Frankreich wieder ein Tippspiel an. Die Teilnahme ist kostenlos und für jeden möglich. Den Sieger erwartet als Preis der Fußball "Beau Jeu", welcher auch bei der EM im Einsatz sein wird.

Neben den 51 Spielergebnissen können wieder der Europameister, der Torschützenkönig und das Abschneiden der deutschen Mannschaft getippt werden. Wir hoffen mit dem Tippspiel die EM noch etwas spannender für euch zu machen.

Anmeldung und genauere Infos zur Tippabgabe findet ihr unter folgendem Link:

https://www.kicktipp.de/ju-schwarzenfeld/

Lehrstellenspiegel 2016

am Freitag, 26 Februar 2016. veröffentlicht in Lehrstellenspiegel

 

Die JU Ortsverbände Schwarzenfeld und Stulln haben den Lehrstellenspiegel für das Jahr 2016 vorgestellt. Der Lehrstellenspiegel ist eine Übersicht über freie Lehrstellen, besetzte Lehrstellen und Firmen die Praktikumsplätze anbieten.

Anfang des Jahres seien 188 Betriebe in der Verwaltungsgemeindschaft Schwarzenfeld angeschrieben worden. Insgesamt konnten 99 Lehrstellen in Schwarzenfeld ermittelt werden. Davon sind noch 54 unbesetzt. Desweiteren bieten 34 Betriebe Praktika an. Die größten Ausbildungsbetriebe sind das Schloß Schwarzenfeld, Deutsche Steinzeuge, das Seniorenhaus SeniVita und Fluorchemie in Stulln. Auch der Trend der letzten Jahre, dass die Betriebe vor allem Schulabgänger mit Quali suchen setzte sich fort. Vorsitzender Bodensteiner: "Die Anzahl der Lehrstellen und Praktikumsplätze befindet sich auf dem selben Niveau wie in den letzten Jahren.“ Außerdem stellte er die Bedeutung von Praktika heraus. Schüler könnten so erste Erfahrungen in ihren Beruf sammeln und die Unternehmer sehen, ob ein Bewerber zuverlässig und interessiert sei. Die Übersicht über besetzten Lehrstellen und Betriebe die nicht ausbilden habe man mit aufgenommen um den Schülern unnötige Bewerbungen zu ersparen. Der Lehrstellenspiegel kann auf der Homepage der JU Schwarzenfeld heruntergeladen werden. Zusätzlich wird er an den Schulleiter Herrn Schuster übergeben, welcher ihn dann den Abschlussklassen zur Verfügung stellt. Auch im CSU-Schaukasten wird der Lehrstellenspiegel ausgehängt.

Vorsitzender Boris Bodensteiner stellte in seiner Rede die große Bedeutung des Lehrstellenspiegels heraus und zeigte die Veränderungen am Arbeitsmarkt auf. Die Junge Union hat 2016 den Lehrstellenspiegel bereits zum elften mal erstellt. Während der Lehrstellenspiegel in den ersten Jahren kaum freie Lehrstellen ermittelen könnte, welche sich vor allem auf Mittlere Reife beschränkt haben, stellt sich die Situation am Arbeitsmarkt komplett anders dar. Bodensteiner berichtet von einem Gespräch mit Schulleiter Schuster und Ausbildern in den letzten Jahren. Dieser habe ihn berichtet, dass die Unternehmen mittlerweile in die Schule kommen um Werbung für ihr Betriebe zu machen und die besten Schüler könnten oft aus mehreren Angeboten auswählen. Kaum ein Schüler findet keinen Ausbildungsplatz. Auch die JU kann diesen Trend bestätigen, der Rücklauf werde immer größer und vor allem werden nun Schüler mit Quali gesucht.  Dazu Bodensteiner: " Es freut mich, dass unsere Betriebe im Ort auf die Mittelschüler setzten. Handwerker und Arbeiter sind für eine funktionstüchtige Wirtschaft lebensnotwendig. In den Medien immer Gymnasium und Universitäten im Fokus, aber die Bedeutung der Mittelschule wird immer größer. Ein Lob sprach er dem Zusammenspiel von Schule und Wirtschaft aus, welches in Schwarzenfeld sehr gut klappt. Die JU hofft mit ihrem Lehrstellenspiegel einen kleinen Teil dazu beitragen zu können. In den letzten elf Jahren hat der Lehrstellenspiegel sich etabliert. Er wird von Unternehmern, Eltern und Schülern im gleichen Maße anerkannt!".

Der JU-Kreisverband wird für den Gesamt-Landkreis ebenfalls einen Lehrstellenspiegel erstellen, welcher Ende April veröffentlicht werden soll und die Ergebnisse aller beteiligter Ortsverbände enthalten wird. Zusätzlich findet man die einzelnen Lehrstellen auch auf der vom JU Kreisverband betriebenen Facebook-Seite Lehrstellenbörse im Landkreis Schwandorf wieder.


Der Stullner JU-Vorsitzende Thomas Koller bedankte sich bei allen Unternehmen, die an der Aktion teilgenommen haben und noch viel mehr bei den Unternehmen die ausbilden. Auch unterstrich er die gute Zusammenarbeit mit Schwarzenfeld und sicherte zu, dass man auch im neuen Jahr wieder am Lehrstellenspiegel mitarbeiten werde.

 

Jahreshauptversammlung 2016

am Freitag, 26 Februar 2016. veröffentlicht in Unser Verband

Jahreshauptversammlung der Jungen Union mit Kreisrat Dr. Alexander Ried und Ehrungen

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2015 - Start in ein intensives Jahr 2016

Mit zahlreichen Gästen aus dem JU Kreisverband und der Orts-CSU führte die JU ihre Jahreshauptversammlung für das Jahr 2016 im Sportpark durch. Als Ehrengast durfte man den JU Ortsvorsitzenden und Kreisrat Dr. Alexander Ried begrüßen.

Zu Beginn der Veranstaltung durfte der Vorsitzende Boris Bodensteiner seinen Rechenschaftsbericht des letzten Jahres vortragen. Er blickte auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 zurück, in dem man insgesamt 40 Aktionen durchgeführt habe. Der Mitgliederstand ist im letzten Jahr auf 35 Mitglieder angewachsen, dass eine deutliche Steigerung bedeutet. Als Schwerpunkt der Arbeit in 2015 nannte er vor allem die inhaltliche Arbeit. Im Marktrat wurden zwei Anträge eingebracht. Der Antrag für freies WLAN im Ortskern wurde einstimmig umgesetzt und der Zugang steht seit wenigen Tagen zur Verfügung. Der zweite Antrag zur papierlosen Ratsarbeit werde in einer der nächsten Sitzungen behandelt. Ziel ist es Einladungen und Sitzungsunterlagen nicht mehr in Papierform sondern digital zu versenden, wodurch Druckkosten gespart und die Umwelt geschont werde. Außerdem wurden die Schulwegaktion, der Lehrstellenspiegel und der Bolzplatztest erneut durchgeführt. Stolz zeigt man sich mit dem JU eigenen Magazin JU:nited, dass einmal jährlich an alle Haushalte in Schwarzenfeld verteilt wird. Darin wird die eigene Arbeit und Ideen für Projekte in Schwarzenfeld, vorgestellt. Schwerpunkt des letztjährigen Magazins stellte die Jugendarbeit in Schwarzenfeld dar. Besonders erfreut zeigte sich Bodensteiner darüber, dass man auf der letzten Jahreshauptversammlung Landrat Thomas Ebeling als Ehrengast gewinnen konnte. Neben all den politischen Themen ist aber auch das gesellschaftliche nicht zu kurz gekommen. Neben den schon bewährten Veranstaltungen wie Preisschafkopf und Fußballturnier wurde dieses Jahr auch erneut mit einem Stand am Weihnachtsmarkt und Parkfest vertreten. Alle Termine waren ein voller Erfolg. Dies zeigt sich nicht zuletzt durch den Gewinn der JU Fuchsjagd des JU Kreisverbands Schwandorf. Bei dieser Aktion wurden Mitgliederneuwerbungen und Aktionen bepunktet und ein Wettkampf unter den Ortsverbänden veransataltet. Diesen konnte der Schwarzenfelder Ortsverband deutlich gewinnen. Einziger Wehrmutstropfen des vergangenen Jahres stellte der Rücktritt von Alexander Kutscher aus dem Marktrat dar. Dazu Bodensteiner: „Wir waren sehr traurig, als wir von Alexanders Entscheidung erfahren haben, verstehen aber, dass der berufliche Werdegang Vorrang hat.“ Für seine Verdienste um die JU und im Marktrat wurde ihm vom JU Ortsverband ein Präsent überreicht. Als Ziel für das Jahr 2016 gab Bodensteiner an, die Mitgliederzahl weiter deutlich zu steigern und weiterhin inhaltliche Anträge in den Marktrat einzubringen. Es stehen noch viele Themen wie die Beseitigung von Leerständen und die Schaffung von neuen Bau- und Gewerbegrund an bei denen man eigene Ideen erarbeiten möchte. Er beendete seinen Bericht mit einem Dankeschön an die Presse für die gute Berichterstattung und alle, die ihn bei seiner Arbeit in den letzte Jahre unterstützt haben, ohne die der große Erfolg nicht möglich gewesen wäre.
Nach den positiven Berichten von Schatzmeister Stephan Mayrhofer und den Kassenprüfern wurde die Vorstandschaft entlastet und man konnte mit der Tagesordnung fortfahren.
Im Anschluß daran wurden Ehrungen von langjährigen Mitglieder vorgenommen. Die Ehrungen wurden von Veronika Fischer durchgeführt. Alle geehrten durften sich über eine Flasche Wein und eine Urkunde freuen.
Geehrt wurden:
5 Jahre: Michael Gresser
10 Jahre: Boris Bodensteiner, Kilian Mauderer, Alexander Hofrichter, Alexanders Kutscher, Thomas Piehler, Lukas Graßmann
Der stellvertretende JU-Kreisvorsitzende Tobias Ehrenfired und der stellvertretende CSU-Vorsitzende Roland Forster lobten die gute Arbeit der JU in Schwarzenfeld in ihren Grußworten. Die JU Schwarzenfeld sei eine große Berreicherung für Schwarzenfeld und den Kreisverband. Man geht mit zukunftsweisenden Ideen voran und ist sich im gleichen Atemzug nicht zu schade auch mal anzupacken und Arbeit direkt vor Ort zu leisten. Bundestagsabgeordneter Karl Hohlmeier bedankte sich für die Einladung und gratulierte zu der Vielzahl an neue Mitgliedern. Zur Politik in Berlin berichtete er, dass die wirtschaftliche Voraussetzungen im Moment sehr gut sind. Aktuell gehe es darum Wünsche und Einwendungen der Bürger bzgl der Elektriefizierung der Bahnstrecke Regensburg-Hof zu sammeln. Eine gute Nachricht könne er für den Lärmschutz an der A93 geben. Im Raum Schwarzenfeld solle die Lärmsanierung in den Jahren 2016 und 2017 erfolgen. Das Asylpaket 2 werde im Laufe der nächsten Woche beschloßen. Kernpunkte seien die Aussetzung vom Familiennachzug für zwei Jahre und das die Nordafrikanische Länder als sicheres Herkunftsland betiteln werden. Bürgermeister Manfred Rodde findet es ein schönes Zeichen, dass soviele junge Menschen Mitglied geworden sind. Zu den beide Anträge der JU sagte er: WLAN steht seit 14 Tagen zur Verfügung und die Betriebskosten betragen rund 100 Euro im Monat. Zur papierlosen Ratsarbeit meinte er, dass sie früher oder später auf jeden Fall eingeführt werde und der Antrag wird in einer der nächsten Sitzungen besprochen.
Nun kam es noch zu einen weiterem Höhepunkt des Abends. Ehrengast Dr. Alexander Ried berichtete von seiner Arbeit im Kreistag. Die Stimmung im Kreistag ist harmonisch, die meisten Entscheidungen werden einstimmig getroffen. Dem Landkreis geht es seit den letzten zwei Jahren, mit der CSU besser. Als Beispiele führte er die Ausweitung des RVV bis Weiden und die Reduzierung der Landkreisschulden an. Der Landkreis war mit 40 Millionen verschuldet. Im Moment werden jährlich die Schulden um zirka 2 Millionen Euro gesenkt und zeitgleich die Kreisumlage gesenkt. Die drei JUler im Kreisrat Martina Engelhardt-Kopf, Bettina Biehler und Alex Ried haben zahlreiche Anträge gestellt. Der Radlerbus wurde dadurch modifiziert und fährt nun auch von Schönsee nach Nabburg. Freies WLAN am Landratsamt wurde beantragt und genehmigt. Aktuell wird diskutiert ob Rettungskarten für PKWs direkt bei der KFZ-Registrierung ausgebeben werden sollen. Bei dem Thema Flüchtlingen und Jugendhilfekosten, welche aktuell bei etwa 13 Millionen liegen sieht Dr. Ried den Landkreis langsam an die Belastungsgrenze kommen. Der Bund muss früher oder später den Landkreis finanziell unterstützen. Aktuell befinden sich 1.750 Asylbewerber im Landkreis. Ohne Ehrenamtliche Helfer wäre deren Integration nicht möglich, aber auch deren Kapazität ist irgendwann erschöpft. Ein weiteres Problem sei die Unterbringung dieser Personen, da über kurz oder lang eine Wohnungsnot auftreten könne. Die JU Schwarzenfeld bedankte sich bei Alexander Ried für sein Kommen und überreichte ihm ein kleines Geschenk aus der heimischen Rosenmanufaktur.

Preisschafkopf 2015

am Mittwoch, 07 Oktober 2015. veröffentlicht in Preischafkopf

Preisschafkopf 2015

Am 06. November 2015 findet bereits zum 7.mal der Preisschafkopf der JU Schwarzenfeld statt. Der Preisschafkopf beginnt um 19 Uhr und findet im katholischem Jugendheim am Miesberg, Klosterstraße 4 statt.
Die Startgebuehr betraegt 7 EUR.
Gespielt wird mit kurzem Blatt 2 *30 Spiele.
Preise:
1.Platz: 300€
2.Platz: 200€
3.Platz: 100€
Neben den Geldpreisen erhaelt jeder Teilnehmer zusaetzlich einen Sachpreis.
Auf euer Kommen freuen wir uns. Bei Fragen und weiteren Info einfach melden oder unter www.ju-schwarzenfeld.de nachschauen.

Fußballturnier 2016

am Donnerstag, 30 Juli 2015. veröffentlicht in Fußballturnier

Golden Goal Sieger beim 6. JU Hobbyfussballturnier

Bereits zum sechsten mal veranstaltete die Junge Union Schwarzenfeld am Samstag den 25.7. ihr Kleinfeld-Fußballturnier für Hobbymannschaften im Sportpark. Insgesamt haben 16 Mannschaften teilgenommen. Gespielt wurde in 4 Gruppen a 4 Mannschaften. Die Spieldauer betrug 12 Minuten. Es waren sowohl Vereine aus Schwarzenfeld vertreten, aber auch Freizeitmannschaften aus der gesamten Oberpfalz und sogar ein Team aus Augsburg war mit dabei.

Bei guten Wetter entwickelte sich ein spannendes, aber dennoch höchst faires Turnier. Das Endspiel konnte die Mannschaft Golden Goal aus Regensburg knapp mit 3:1 gegen die Gruppe Z für sich entscheiden. Den dritten Platz belegte die Mannschaft Pussypatrol. Die Siegerteams durften sich über Bierfäßer und Pokale freuen. Alle teilnehmenden Teams erhielten eine Urkunde. Beste Mannschaft eines Schwarzenfelder Vereins war das Haisl Sonnenried (Feuerwehr) auf dem 9. Platz.

Ein besonderer Dank geht an die Schiedsrichter Kilian Mauderer, Martin Putz, Boris Bodensteiner und Quirin Roderer, die einen reibungslosen Spielablauf gewährleistet haben. Auch bei den Johannitern bedankt sich die Junge Union, die erneut den Sanitätsdienst übernommen haben. Zum Glück mussten sie keine ernsthafteren Verletzungen versorgen, sondern blieb es meist bei kleinere Blessuren.

Als Sponsoren für das Turnier konnten wir in diesem Jahr die Zimmerei Mauderer, das Restaurant Ni Ro, das Autohaus Manz und das Reifencenter gewinnen. Auch für ihre Unterstützung Danke!

Hier der Endstand des Turnier:

1.Golden Goal 2.Die Gruppe Z 3. Pussypatrol 4.Öttinger SF 5.Veintidos Cojones 6.Oberpfälzer Jungz 7.BSW Freizeitgruppe Schwandorf 8.Pussy Patrol 9.Haisl Sonnernried 10.Sonntagskicker Pfreimd 11.Bottsfahrschule 12. FC Aumühle 13.JU Kreisverband Schwandorf 14.Schallers Brezenbäcker 15.DSV Lech Schwaben 16.Stella Azzura